Erfolg als Musiker? So!

Blogpost Erfolg als Musiker von Max Frankl 
“Wenn Label XY endlich erkennen würde, dass ich ein grossartiger Pianist bin und meine nächste Produktion veröffentlichen würde, würde alles gut werden. Journalisten würden über mich und meine Kunst berichten, Booking-Agenturen sich um mich reissen und die Konzertsääle wären immer voll.”

Es gab eine Zeit, in der diese Erwartung richtig war. Allerdings ist sie mindestens zehn Jahre her und seitdem haben wir eine rasante Veränderung dessen erlebt, was man früher einmal Musik-Business nennen konnte. Die digitale Revolution hat uns allen ein vollkommen neu designtes Spielfeld übergeben und uns von vielen 'Gate Keepern' befreit, die es Musikern im Jahr 1996 fast unmöglich gemacht haben, sich ein grösseres Publikum aufzubauen und mit ihm zu kommunizieren. Im Gegensatz dazu sind die Chancen und Möglichkeiten im Jahr 2016 unermesslich gross, man muss sie aber auch verstehen und nutzen.

Hier liegt nun das eigentliche Problem: Ich erlebe immer wieder eine geradezu beeindruckende Aversion, die Spielregeln unserer Zeit zu verstehen und ihnen mit positiver Energie gegenüberzutreten. Wenn ich sage, dass die Möglichkeiten noch nie so gross und gut waren, meine ich das zu einhundert Prozent ernst. Eine Auflistung aller Techniken würde jetzt hier zu weit führen, aber meine drei besten Tipps für Musiker habe ich als Podcast aufgenommen, den ich euch gerne zuschicke. Letztendlich geht es darum, sich ein Publikum zu erspielen und sich um dieses zu kümmern. Wenn man in der Lage ist, den interessierten Menschen Inhalte zu bieten, die exklusiv sind und ihnen wirklich etwas bedeuten, wird sich das auf deine ganze Karriere positiv auswirken.

Die Chance, dies zu tun, ist heute so gross wie nie. Man muss sie aber begreifen und wissen, wie man es genau macht. Für mich als Künstler gibt es kein besseres Gefühl, als wenn jemand nach dem Konzert kommt und sagt, dass er meine Musik seit langem hört und wie sie sein Leben verändert hat. Diesen Dialog möglich zu machen ist eines der Dinge, die wir mit meinen Tipps umsetzen können. Wir beschäftigen uns mit zwei einfachen Dingen, die ihr im Rahmen eines Konzerts tun könnt, sowie mit einer grunsätzlichen Hilfe für den Kontakt mit Bookern, Journalisten und Label-Menschen. Alle drei Tipps sind hocheffektiv und ihr werdet selbst merken, wie sehr euch die konsequente Anwendung weiterhelfen wird, ein Publikum zu erreichen, das sich für eure Kunst interessiert.